5. Tag

The Subway

The Subway Pools@The Subway

The Crack

ach so, das geld wäre natürlich für das under the eaves. deb und steve gehen nämlich wieder zurück nach england zu ihren kindern und enkelkindern.
nun aber zum heutigen tag. nachdem wir gestern unseren permit für the subway abgeholt hatten, stand unserem tatendrang eigentlich nur noch das wetter im wege. zum glück sah es aber nicht allzu schlecht aus und wir beschlossen uns schon früh am morgen auf dem weg zu machen. um zu the subway zu gelangen muss man erstmal mit dem auto ca. 30 minuten in die berge fahren. danach macht man sich auf den weg runter in den canyon. unten angekommen sind es dann nur noch ein paar stunden durch gestrüp, über stock und stein und mindestens 30 flussüberquerungen. am ende entschädigt the subway aber einen für die strapazen, wenn nur nicht die kleinigkeit des rückweges noch wäre. jedenfalls haben wir es mehr oder weniger gut überstanden und werden jetzt gleich auf allen vieren zum essen kriechen. insgesamt waren wir 8 stunden unterwegs. genaueres zu the subway ist hier sehr gut erklärt.
apropos essen. dem projekt “no fastfood” geht es blendend. ich kann da ja nicht jeden tag drauf eingehen, es ist schon schwer genug was vernünftiges zu essen zu finden :-)
zum schluss fällt mir da gerade noch was ein. seit unserer ankunft in den staaten hat sich der benzinpreis in keinster weise verändert. warum ändert sich der preis bei uns stündlich? das ist doch komisch, oder?